Um Ihnen beim Besuch unserer Website das bestmögliche Erlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies.
Ihre Meinung zählt! corner

Vorschläge

Wir stehen für eine soziale Marktwirtschaft, die im 21. Jahrhundert bestehen kann

  • Wir wollen hochwertige Arbeitsplätze schaffen, vor allem für unsere Jugend. Wir können nicht zulassen, dass eine verlorene Generation heranwächst, die zwei Wirtschaftskrisen hintereinander miterleben musste. Deshalb wollen wir den Binnenmarkt – insbesondere im Bereich des freien Dienstleistungsverkehrs – weiter stärken und intensivieren, um die Vollendung der Bankenunion und der Kapitalmarktunion zu beschleunigen.

  • Wir wollen, dass Europa für unser wirtschaftliches Wohlergehen sorgt und ein nachhaltiges und breitenwirksames Wachstum fördert. Um das zu erreichen, müssen wir eine zukunftsweisende Reform unserer Wirtschafts- und Währungsunion umsetzen: Wir müssen der Konvergenz zwischen den Volkswirtschaften der Mitgliedstaaten weiteren Auftrieb verleihen, unsere Haushaltspolitik optimal aufeinander abstimmen und gleichzeitig über weitere Fortschritte bei der Schaffung eines Europäischen Währungsfonds beraten.

  • Wir wollen dafür sorgen, dass sich unsere Jugend entwickeln kann, dabei aber auch die Erfahrung unserer älteren Bürger würdigen. Wenn wir einen fruchtbaren generationsübergreifenden Erfahrungsaustausch sichern wollen, müssen zum einen alle Legislativvorschläge in der Europäischen Union einen „Jugend- und Alters-Check“ durchlaufen und zum anderen müssen wir unsere Investitionen in die Jugend, unsere Austauschprogramme und die Initiative DiscoverEU/free Interrail fortsetzen.

  • Wir stehen für ein familienbasiertes europäisches Agrarmodell. Wir müssen dafür sorgen, dass die Landwirtschaft weiterhin im Mittelpunkt dynamischer Landgemeinden in der gesamten EU steht und dass der Beruf des Landwirts auch für künftige Generationen attraktiv bleibt. Wir fordern eine stärkere Umverteilung von Direktzahlungen zugunsten derjenigen, die tatsächlich einer landwirtschaftlichen Tätigkeit in Familienbetrieben nachgehen, damit es nicht dazu kommt, dass Land aus rein finanziellen Erwägungen in den Händen großer Investoren konzentriert ist.

  • Wir wollen, dass unsere landwirtschaftlichen Betriebe und KMU erfolgreich auf dem Markt bestehen können. Für optimale wirtschaftliche Rahmenbedingungen, unter denen Arbeitsplätze geschaffen werden und neue Chancen entstehen, müssen wir unbedingt den bürokratischen Aufwand für unsere Firmen reduzieren, ohne jedoch die inhaltlichen Anforderungen zu beschneiden, die in den Verordnungen festgelegt sind.

Kommentare

2022-05-27 21:15:49 Wainer Paolo Paleari

Soprattutto tornare ad arare l'80% dei campi che non vengono più coltivati per colpa di leggi miopi fatte in Europa

Soprattutto tornare ad arare l'80% dei campi che non vengono più coltivati per colpa di leggi miopi fatte in Europa

positive
1
positive
0
2022-05-27 21:16:07 Wainer Paolo Paleari

Soprattutto tornare ad arare l'80% dei campi che non vengono più coltivati per colpa di leggi miopi fatte in Europa

Soprattutto tornare ad arare l'80% dei campi che non vengono più coltivati per colpa di leggi miopi fatte in Europa

positive
0
positive
0

Reply to the Comment

Sind Sie sicher, dass Sie den Kommentar löschen möchten?'